#5 – Von Checklisten, Kommunikation und klaren Regeln – Teil 2: Abnormal & Emergency Procedures

Der zweite Teil unserer Checklisten-Doppelfolge ist etwas länger geworden als geplant. Der Umgang mit “Abnormals” und “Emergencies” ist aber auch wie “Brot und Butter” für uns.

Ein System an Bord fällt aus – Abnormal oder schon Emergency Procedure? Wie oft trainiert Tim seine Notverfahren? Und gibt es auch bei Saeed Simulatoren? Wie treffen wir Entscheidungen und lösen komplexe Aufgaben im Team? 

Wir besprechen anhand des Beispiels „Notsinkflug“, wie wir als Piloten und Lotsen mit einer solchen Situation umgehen. Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich die Checklisten. Saeed verrät, was sich hinter ASSIST verbirgt und Tim stellt FOR-DEC vor. Außerdem geht es noch um zwei goldene Regeln im Umgang mit Abnormals und woher eigentlich der Ausdruck “Mayday” kommt.

Auf folgende Ressourcen möchten wir Euch noch hinweisen:

19:30: The Aviation Herald, eine tagesaktuelle Auflistung von fliegerischen Zwischen- und Notfällen. (Das sieht erstmal nach viel aus – doch auch wenn hier jeden Tag mehrere Artikel erscheinen: 2019 flogen über 4 Milliarden Menschen auf knapp 40 Millionen Flügen; und bei den allermeisten dieser Flüge kam es weder zu Zwischen- noch zu Unfällen.)

Dort findet Ihr zum Beispiel eine ausführliche Beschreibung des schweren Triebwerksschadens einer Qantas A380, auf die wir bei 40:35 hinweisen: http://avherald.com/h?article=43309c6d/0032&opt=0

Airbus hat in der Folge dieses Falls einen interessanten Artikel zum Umgang mit Normal, Abnormal und Emergency Situations veröffentlicht und darin „The Golden Rules for Pilots“ beschrieben. Den Text findet Ihr hier: The Golden Rules for Pilots

Feedback, Fragen und Themenwünsche gerne an podcast@radar-contact.de.

Danke fürs Zuhören!
Tim (der Pilot)
Saeed (der Fluglotse)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.